Dr. Edward Bach

Etwa Anfang bis Mitte des 20. Jahrhunderts begab sich der erfolgreiche Bakteriologe und Homöopathische Arzt Dr. Edward Bach auf die Suche nach einer einfachen natürlichen Heilmethode, die seiner ganzheitlichen holistischen Anschauung entsprechen sollte. Danach liegen alle Ursachen für Krankheiten und Leiden in Störungen von Seele und Geist des Menschen begründet.

Bach: "Krankheit ist weder Grausamkeit noch Strafe, sondern einzig und allein ein Korrektiv, ein Werkzeug, dessen sich unsere Seele bedient, um uns auf unsere Fehler hinzuweisen, um uns von größeren Irrtümern zurückzuhalten, um uns daran zu hindern, mehr Schaden anzurichten - und uns auf den Weg der Wahrheit und des Lichts zurückzubringen, von dem wir nie hätten abkommen sollen."

Schließlich entdeckte er die heilenden Eigenschaften von 38 Blütenessenzen, die heute überall unter dem Namen "Bachblüten" bekannt sind. Basierend auf geistig/seelischen Wirkungsprinzipien beschreibt er für jede Blüte die zu ihr passenden Gemütszustände, die durch sie positiv beeinflusst werden können.

Von der Wissenschaft ist die Wirkung von Bachblüten Essenzen nicht anerkannt. Im Handel gelten daher Bachblüten heute als "Nahrungsmittel" und jede Werbung als Heilmittel ist untersagt. Im Folgenden einige Angaben, wie Dr. Bach die einzelnen Blüten beschreibt.

Nr. Bachblüte
Deutscher Name
Negativer Zustand Positiver Zustand
1. AGRIMONI
Odermenning
Sorgen verborgen unter einer offenen und scheinbar fröhlichen Maske, „immer nur lächeln, Rastlosigkeit, Geselligkeit und Action als Flucht Freude, wirkliche Ruhe, Ausgeglichenheit, Echtheit
2. ASPEN
Aspe, Zitterpappel
Unerklärliche vage Ängste und Vorahnungen Vertrauen ins Unbekannte, Furchtlosigkeit
3. BEECH
Buche
Kritiksucht, intolerant, kleinlich, nichts mehr Gutes in der Welt sehen, Arroganz, verurteilt ohne Mitgefühl Toleranz und Mitgefühl
4. CENTAURY
Tausendgüldenkraut
Schwäche des eigenen Willens, kann nicht nein sagen, freundlich, ruhig, willig, fügsam bis unterwürfig, schwach, dominiert, traurig Selbstbestimmung, Selbstverwirklichung, Kraft, Energie, Freude
5. CERATO
Bleiwurz
Selbstzweifel, sich nicht auf sich selbst noch auf seine Intuition verlassen, leicht zu leiten und irrezuführen, fragt ständig andere um Rat Selbstvertrauen, Weisheit, Verständnis, Intuition
6. CHERRY PLUM
Kirschpflaume
Gefühl die Selbstkontrolle zu verlieren, schlimme Handlungen zu begehen, ringt um Selbstbeherrschung, „Pulverfass“, Angst innerlich loszulassen Gelassenheit, Offenheit
7. CHESTNUT BUD
Kastanienknospen
Wiederholt immer wieder die selben Fehler, Mangel an Aufmerksamkeit Aus dem Leben lernen, Lernfähigkeit
8. CHICORY
Wegwarte
„Needy mother“ (bedürftige Mutter), anspruchsvoll, bemitleidet sich selbst, egoistische Liebe, besitzergreifend, verletzt den anderen und beklagt sich, überbesorgt für Nahestehende Selbstlose Liebe, Wärme, Freundlichkeit
9. CLEMATIS
Gemeine Waldrebe
Träumer, abwesend, dösend, unbeteiligt, unkonzentriert Schöpferischer Idealismus, mit beiden Beinen auf dem Boden stehen, leben in der Gegenwart
10. CRAB APPLE
Holzapfel
„Die Reinigungsblüte“, fühlt sich beschmutzt (innerlich und äußerlich), Ekel vor sich selbst, manisch, Reinheits- und Ordnungszwänge, Detailkrämer Ordnung, Reinheit, Vollkommenheit
11. ELM
Ulme
Fähige Personen, die sich plötzlich überfordert fühlen, die schwachen Momente im Leben der Starken, Gefühl der Aufgabe nicht gewachsen zu sein Verantwortlichkeit, die Kraft seine Aufgabe zu erfüllen
12. GENTIAN
Bitterer Enzian
Mutlosigkeit, skeptisch, pessimistisch, voller Zweifel, Niedergeschlagenheit; Mangel an Glauben, leicht entmutigt Glauben, Ausdauer und Vertrauen, Verständnis, Toleranz
13. GORSE
Stechginster
Keine Hoffnung mehr, akzeptiert sein “Los“, will es nicht einmal mehr, versuchen, hat resigniert Hoffnung, Optimismus
14. HEATHER
Heidekraut
„Needy child“ (das bedürftige Kleinkind), graut sich vor Einsamkeit, geschwätzig, völlig mit sich beschäftigt, spricht nur von sich, braucht ständig Publikum Einfühlungsvermögen, Hillfsbereitschaft
15. HOLLY
Stechpalme
Eifersucht, Neid, Wut, Hass, Misstrauen Göttliche, allumfassende Liebe, Harmonie, Verständnis
16. HONEYSUCKLE
Geißblatt
Lebt in der Vergangenheit, Sehnsucht nach Vergangenem Leben in der Gegenwart, Wandlungsfähigkeit, Verbindung
17. HORNBEAM
Hainbuche
Fühlt sich müde und denkt er/sie schafft es nicht, mentale Erschöpfung, Morgen- und Montagsmuffel Lebendigkeit, geistige Frische, Kräftigung und Stärkung
18. IMPATIENS
Drüsentragendes Springkraut
Ungeduldig, verwirrt durch Wiedersprüche, schnell angespannt, leicht gereizt Geduld, freundlich und nachsichtig, Sanftmut
19. LARCH
Lärche
Mangel an Selbstvertrauen und Wille zum Gelingen, erwartet den Misserfolg, Minderwertigkeitsgefühl Selbstvertrauen
20. MIMULUS
Gefleckte Gauklerblume
Furcht vor konkreten, weltlichen Dingen wie Tieren, Höhe, Schmerzen, Krankheit etc. schüchterne und nervöse Menschen, asthenisch/sensibler Typus Mut, Vertrauen, Sensibilität
21. MUSTARD
Ackersenf
Plötzlich überkommende Melancholie ohne sichtbaren Grund, düstere Schwermut Freude und Klarheit
22. OAK
Eiche
Erschöpfter Kämpfer, ausdauernd trotz großer Schwierigkeiten, geduldig, gibt nie auf, fühlt sich als niedergeschlagener Kämpfer Kraft und Ausdauer, seine Grenzen zugeben, Loslassen
23. OLIVE
Olive
Völlig erschöpft (Körper und Geist), keine Kraft mehr (chronische Krankheiten), ausgelaugt, alles ist zu viel Kraft und Regeneration, Frieden, Gleichgewicht
24. PINE
Kiefer
Kritisiert sich, Selbstvorwürfe, gibt sich die Schuld an allem, Schuldgefühle, Mutlosigkeit, bedrückt Reue, Verzeihen, Akzeptanz, Verständnis, Geduld, Befreiung von der Last der Schuldgefühle
25. RED CHESTNUT
Rote Kastanie
Übertriebene Sorge um andere, schlimme Befürchtungen, starke innere Verbundenheit mit anderen, Schwierigkeiten auf andere projizieren Fürsorge, Nächstenliebe, Verbundenheit
26. ROCK ROSE
Gemeines Sonnenröschen
Akute Angst, bei heller Panik, großem Schrecken, blankes Entsetzen, schiere, nackte Furcht, auch plötzliche lebensbedrohliche Krankheit Mut und Kraft in Krisen, Mut der Gefahr entgegenzutreten, Liebe
27. ROCK WATER
Quellwasser
Purist, streng, starrköpfig, Idealist, unterdrückt die eigenen Bedürfnisse, Selbstverleugnung, starrer spiritueller Eiferer Weitsicht, Verständnis, Anpassungsfähigkeit, innere Freiheit
28. SCLERANTHUS
Einjähriger Knäuel
Unschlüssig, sprunghaft, hin- und hergerissen, kann sich immer nicht zwischen zwei Dingen entscheiden, unentschlossen Ausgeglichenheit und Entschlossenheit, innere Balance
29. STAR OF BETHLEHEM
Doldiger Milchstern
Kummer, Trauer, Trost und Stärkung nach einem Schock oder Angst – auch lange zurückliegend, „Seelentröster und Schmerzbesänftiger“ Erweckung, innere Lebendigkeit und Kraft, Regeneration, Reorientierung
30. SWEET CHESTNUT
Edelkastanie
Tiefste Verzweiflung, sieht nicht mehr das Ende des Tunnels, Hoffnungslosigkeit, keine Lösung mehr, Grenze des Tragbaren scheint erreicht Erlösung, ein Licht das in Dunkeln strahlt, Phönix aus der Asche
31. VERVAIN
Eisenkraut
Übereifer, beharrlich, reizbar bis fanatisch, eifrig, begeistert gestresst, ignorant, versucht andere für seine Meinung zu überzeugen, treibt Raubbau mit den eigenen Kräften Toleranz, Weisheit, Selbstdisziplin
32. VINE
Weinrebe
Fähig, sicher seiner Fähigkeiten, versucht den anderen seine Art nahe zulegen bzw. aufzudrängen, kleiner Tyrann, Diktator, ehrgeizig dominierend, auch Retter in der Not Autorität, Durchsetzungskraft, natürliches Charisma, verständnisvoller Führer
33. WALNUT
Walnuss
Lässt sich verunsichern, beeinflussbar, bei allen Veränderungen und neuen Lebensetappen, noch in altem verhaftet Neubeginn, Schutz gegen äußere Einflüsse, Unbefangenheit, der Bannbrecher, die Blüte, die den Durchbruch schafft
34. WATER VIOLET
Sumpfwasserfeder
Zurückgezogen, distanziert, stolz, dadurch isoliert; Überlegenheitsgefühl, vertraut niemanden außer sich selbst, versteckter Kummer Demut, Weisheit im Dienst für andere
35. WHITE CHESTNUT
Weiße Kastanie
Unaufhörliches Gedankenreisen, unentschlossen, dreht sich im Kreis, Selbstgespräche und innere Dialoge Geistige Ruhe, Unterscheidungsfähigkeit
36. WILD OAT
Waldtrespe
Unzufrieden (weil seinen Weg nicht findet), sich treiben lassen, zu viele Ziele, unerfüllt, findet seine Lebensaufgabe nicht Berufung, Zielstreben, vielseitige Talente
37. WILD ROSE
Heckenrose
Apathie, Mangel an Interesse, Resignation, leben ohne Freude und Würze, Resignation Hingabe, innere Motivation
38. WILLOW
Weide
Unzufrieden, voller Bitterkeit, innerer Groll„ das Leben ist ungerecht“, „das ist nicht meine Schuld“, Opfer Annahme, Eigenverantwortung, positive Grundhaltung
39. Rescue
„Erste Hilfe“
Blütenkombination aus:
Star of Bethlehem
Rock Rose
Impatiens
Cherry Plum
Clematis

bei Unfällen, plötzlichen Krankheiten, Prüfungsangst, Operationen etc.

Buchempfehlungen


Edward Bach

Blumen, die durch die Seele heilen. Hugendubel 1980


Mechthild Scheffer

Bach-Blütentherapie: Das Lehrbuch für die therapeutische Praxis. Urban & Fischer 2008


Patricia Kaminski

Handbuch der kalifornischen und englischen Blütenessenzen (Repertorium)


Bachblüten bestellen

Blütenessenzen können Sie schnell und zuverlässig zum Beispiel bestellen über:
http://www.lesfleursdebach.com