Die Natur heilt!

Übersicht

Mythologie der Bäume
Einen Baum umarmen

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum wir so gerne einen Spaziergang im Grünen genießen?
Weil Wald mehr ist, als die Summe von Bäumen. Sicher, für manche Menschen ist er nicht mehr als die Tapete im Wohnzimmer. - Für mich ist er ein lebendiger Organismus mit ganz eigener Kraft und Energie, bewohnt von zahlreichen Wesen, von Pflanzen und Tieren, von Elfen und Feen, Dryaden und vielen anderen Wesenheiten, von denen uns oft nur noch eine Ahnung über Märchen erhalten geblieben ist....

Und wenn vieles von all dem wahr wäre, was die meisten Menschen nur aus Märchen kennen? Auf die eine oder andere Weise?
Wer wollte heute noch bestreiten, dass es mehr gibt, zwischen Himmel und Erde, als das, was wir mit unseren üblichen Sinnen erfassen.

Können sie die Aura, das Energiefeld von Menschen, Tieren oder Pflanzen sehen? Es gibt Menschen für die das völlig normal ist! Können Sie die Gedanken anderer Menschen lesen? Es gibt Menschen, für die auch dies völlig normal ist! Oder haben Sie schon einmal miterlebt, was an einem ganz anderen Ort geschah? Auch hier gibt es Menschen, für die das ganz normal ist!

Als ich vor vielen Jahren zum ersten Mal von solchen Dingen gehört habe, habe ich genauso ungläubig den Kopf geschüttelt, wie Sie jetzt vielleicht, doch all das kann längst nicht mehr als bloße Spinnerei abgetan werden, nur weil es nach wie vor so viele Skeptiker gibt, die ihren eigenen Möglichkeiten und Fähigkeiten nicht trauen, und alles was ihnen selbst nicht zugänglich zu sein scheint für unmöglich erklären. Die Aura zum Beispiel lässt sich seit langem mit Hilfe der Kirlian Fotographie darstellen, und zahlreiche Menschen können in allen Einzelheiten von Ereignissen berichten, bei denen sie nicht persönlich anwesend waren und über die sie auch nachweislich keine anderen Informationen bekommen haben.

Wenn es nicht ohnehin für Sie ganz normal ist, wie für viele Menschen heute, vielleicht ist es ihnen ja schon einmal passiert, dass sie gerade etwas aussprechen wollten, und ein guter Freund oder eine gute Freundin sagt es bevor Sie dazu kommen. Kennen Sie das? Oder haben Sie schon einmal an einen Menschen gedacht, und schon ruft diese Person an? Oder Sie wussten bereits als es klingelte, das ist "xy", obwohl Sie mit einem Anruf durchaus nicht gerechnet haben, - Sie wussten es einfach. Sehen Sie! Soviel nur zum Thema "Ich glaube nur an das was ich sehe und anfassen kann."

Vor einigen hundert Jahren wären Sie noch verbrannt worden, wenn Sie den Menschen von Telefon, Fernsehen oder Computer erzählt hätten, ist es nicht so? Warum also nicht die Grenzen dessen, was wir für möglich halten ein wenig strecken um neue Erfahrungen zu machen und unseren Horizont zu erweitern!

Mit Pflanzen zu sprechen scheint ja ganz verbreitet zu sein. Vor einigen Jahren hat sich sogar Prinz Charles als ein solcher Mensch ge-outet. Wussten Sie das? Sie glauben nicht, wie viele Menschen darauf schwören, dass ihre Pflanzen besser wachsen wenn man mit ihnen spricht! Tomkins und Bird, zwei amerikanische Forscher haben schon vor einigen Jahrzehnten eine Reihe von interessanten Untersuchungen zur Sensibilität und zum "Bewusstsein" von Pflanzen gemacht und ein sehr empfehlenswertes Buch veröffentlicht: "Das geheime Leben der Pflanzen", erschienen im Fischer Verlag.
Neulich erzähle mir ein älterer Waldarbeiter, wie oft er, als er noch jung war, den alten Förster mit den Bäumen sprechen hörte wenn der ihn nicht bemerkt hatte und sich allein glaubte. Eine Ausnahme? Ganz und gar nicht!

Für die ganz skeptischen... und selbst wenn es wirklich nur Märchen wären, was man sich so über die "Geheimnisse" des Waldes erzählt, was dann?? Würde es den Wald und die Natur weniger spannend, weniger abenteuerlich machen? Ich glaube kaum. Zumindest für den nicht, der sich sein Gefühl für die Natur erhalten hat, der noch gelegentlich wagt zu träumen, und nicht alles in steifer Leugnung dem so genannten Verstand und Intellekt untergeordnet hat - der sich wenigstens noch einen kleinen Teil seiner kindlichen Neugier erhalten hat...

Folgt man der Auffassung der Naturheilkunde, so vermag schon der Aufenthalt im Wald und in der Natur viele Wunden zu heilen. Der Wald bringt ein Gefühl der Geborgenheit, der Ruhe. Ein Gefühl von Harmonie und Lebensfreude.

Durch meinen früheren Beruf als Förster und der langjährigen Erfahrung im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung ist der Aufenthalt in der Natur für mich ein wesentlicher Teil der Selbst-Ent-Faltung geworden.

Wenn Sie wollen, entführe ich Sie eine Zeitlang in die verborgene Zauberwelt des Waldes und erlebe mit Ihnen gemeinsam seine Lebendigkeit und Kraft. Durch das bewusste Wahrnehmen, durch Schauen, Hören, und Fühlen, haben Sie Gelegenheit zur Ruhe zu kommen, Energie zu tanken und mit Bäumen Kontakt aufzunehmen. Geführte Meditationen helfen uns, schneller, einfacher und tiefer in die Harmonie und Kraft des Waldes einzutauchen. So können wir die Natur uns auf neue, frische und intensive Weise berühren lassen.